Jahreshauptversammlung

Zahlreiche Ehrengäste konnten 1. Vorsitzender Ludwig Rastorfer und Stadtbrandinspektor Tim Rothenwöhrer zu der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Deggendorf begrüßen. Landrat Christian Bernreiter, zweiter Bürgermeister der Stadt Deggendorf Günther Pammer, zahlreiche Stadträte, Kreisbrandrat Alois Schraufstetter, die beiden Kreisbrandinspektoren Bernhard Süß und Erwin Wurzer, Vertreter von THW, Malteser, BRK, Polizei und sämtlicher Stadtteilwehren reihten sich zwischen den Mitgliedern ein.

 

Im Jahr 2017 verstarb das Ehrenmitglied Heinrich Pfeffer. In einem Totengedenken wurde ihm von der Versammlung die letzte Ehre erwiesen.
Bürgermeister Günther Pammer dankte in seinem Grußwort den Feuerwehrfrauen und –männern, die ihre Freizeit für das Gemeinwohl opferten und zeigte kein Verständnis für zunehmenden Angriffe gegen Hilfskräfte.              


423 Einsätze mussten 2017 bewältigt werden. Zusätzlich wurden noch zahlreiche Übungen, Fortbildungen und Veranstaltungen abgehalten und besucht. Stadtbrandinspektor Tim Rothenwöhrer führte in seinem Bericht die sehr umfangreichen Aktivitäten im Bereich der aktiven Mannschaft aus. Insgesamt wurden über 7.500 Stunden absolviert.

Roman Celerio berichtet über die Arbeit der Jugend und Isabella Kellner gewährte einen  Einblick in die Tätigkeit der Kinderfeuerwehr. Im Bereich der Brandschutzerziehung wurden 518 Kinder und Jugendliche im richtigen Umgang mit dem Feuer und den Aufgaben der Feuerwehr geschult.

Aus dem Bereich des Vereinsgeschehen konnte Vorsitzender Ludwig Rastorfer auf zahlreiche Feste, Veranstaltungen und Ausflüge berichten. So konnte 2017 die Kalthalle mit acht Stellplätzen und das neue Wechselladerfahrzeug gesegnet werden.

 

 

 

5 Kameraden (Friedrich Thomas, Kosser Stefan, Kreilinger Tobias, Pammer Michael, Steininger Michael) konnten für 25 Jahre und zwei (Hecker Hans Peter, Kellner Herbert) für 40 Jahre Aktiven Einsatzdienst von Landrat Christian Bernreiter, Kreisbrandrat Alois Schraufstetter und Bürgermeister Günther Pammer geehrt werden. Weitere Vereinsehrungen konnten ausgesprochen werden: Krempchen Marlene, Loth Marco, Schober Fabian, Schropp Simon, Wadulla Pascal, Wösner Margot (alle 10 Jahre), Baumgartner Benedikt, Friedl Martin (beide 15 Jahre), Gerlach Manuel, Helmbrecht Christopher, Meier Stephan (alle 20 Jahre), Hacker Thomas (25 Jahre), Steiner Herbert, Wohlhüter Cornelia, Zwinger Jürgen (30 Jahre), Gerl Thomas (35 Jahre), Kratochwill Wolfgang, Schraufstetter Alois (beide 45 Jahre), Friedrich Karl (50 Jahre) und Kniep Hans (60 Jahre).

Befördert wurden Sabine Peter zur Hauptfeuerwehrfrau, Manuel Gerlach und Johannes Grzemba zum Löschmeister und Christian Vogl zum Oberlöschmeister.            
Landrat Christian Bernreiter dankte in seiner Ansprache den Geehrten für ihre langjährige Bereitschaft dem Nächsten zu helfen.

 

Kreisbrandrat schloss sich den lobenden Worten an und berichtete, dass 2017 2.600 Einsätze im Landkreis Deggendorf anfielen. Er dankte der Feuerwehr Deggendorf, dass trotz des hohen Arbeitspensums noch zahlreiche Zusatzaufgaben wie z.B. Kreiseinsatzzentrale, Gefahrgutzug, Atemschutzübungsanlage usw. übernommen werden.

 

 

Zum Abschluss der Veranstaltung legte der Vorsitzende Ludwig Rastorfer aus beruflichen und privaten Gründen sein Amt nieder und übergab die Führung des Vereins kommissarisch an den 2. Vorsitzenden Bernd App.