Messfahrzeug Florian Deggendorf 66/1
Messfahrzeug Florian Deggendorf 66/1

Bezeichnung: Mess- und Erkundungsfahrzeug

Beschreibung: Messen von A und C Stoffen

Beschaffungsjahr: 2001

Rufname: Florian Deggendorf 66/1

Besatzung: 1/3

Fahrzeug: Fiat

Besonderheiten: Fahrzeug kommt bei Großbränden und Suchaktionen zum Einsatz. Monitorsystem für Multikopter im Fahrzeug verbaut.

 

Dieses Fahrzeug stellt der Bund im Rahmen seiner Aufgaben im Zivil- und Katastrophenschutz zur Verfügung, dadurch erklärt sich die sperrige offizielle Bezeichnung "ErkKw", also Erkundungskraftwagen.

Konzipiert ist der Erkunder tatsächlich für den Verteidigungsfall, um atomare oder chemische Kampfstoffe erspüren zu können. Durch seine umfangreiche sensorische Ausstattung lässt er sich aber auch in "zivilen" Einsätzen verwenden, etwa bei der Messung der Gefahrstoffbelastung bei großen Bränden. Die verschiedenen Messgeräte lassen sich sowohl vom Fahrzeug aus als auch abgesetzt verwenden, können also aus dem Fahrzeug entnommen werden.

Im kleineren Umfang verfügt der Erkunder auch über Ausrüstung zur Probennahme biologischer Risikosubstanzen. Allerdings muss die Analyse solcher Stoffe dann durch ein Labor vorgenommen werden.