Florian Deggendorf 20/1 - Ein Zugpferd verlässt den Fuhrpark

Es ist ein Feuerwehrfahrzeug, wie kein anderes in unserem Fuhrpark. Wie kein anderes, im Stadtgebiet Deggendorf und wie kein anderes im Landkreis Deggendorf. Das Zugpferd in unserem Fuhrpark hat heute seinen letzten Arbeitstag.

Dabei liegt sein erster Arbeitstag schon weit zurück. Am 4. Mai 1995 wurde es bei unserer Feuerwehr in Dienst gestellt. Und in diesem Vierteljahrhundert war es selten ruhig für unser 20/1. Sein breites Spektrum an Beladung und Technik machte es zu einem wahren Allrounder. Es war das erst ausrückende Fahrzeug mit 2.500 Litern Löschwasser bei Bränden und Brandmeldeanlagenalarmen. Das TLF fand seine Bedeutung aber auch in der Technischen Hilfeleistung. Ausgestattet mit einem hydraulischen Rettungssatz war unser 20/1 auch erstes Feuerwehrfahrzeug von unserer Wehr bei Verkehrsunfällen und diversen anderen THL-Einsatzstichworten. Das Mitführen einer Ausrüstung für die erweiterten Technische Hilfeleistung war viele Jahre ein Alleinstellungsmerkmal für ein TLF 16.

Insgesamt hieß es für unser TLF 16/25 über 4.000 Mal „Einsatz für den Florian Deggendorf 20/1“.  Kein anderes Fahrzeug fuhr im Stadtgebiet als auch im Landkreis Deggendorf mehr Alarme. Eine besondere Ehre wurde ihm in Sachen Einsatzdisponierung auch seitens der Leitstelle Straubing zuteil – es fuhr am 5. Oktober 2010 den ersten Einsatz, der jemals von der ILS Straubing disponiert wurde.

Mit dem Tanklöschfahrzeug verabschieden wir ein echtes Arbeitstier aus unserem Fuhrpark in den wohlverdienten Ruhestand. Trotz der hohen Anzahl an Einsätzen an vorderster Front war auf das Fahrzeug stets Verlass und es brachte unsere Feuerwehrkameradinnen und –kameraden heil von Einsätzen und Übungen mit nach Hause.

Morgen stellen wir Euch den ehrwürdigen Nachfolger für unser Tanklöschfahrzeug vor - das Rosenbauer HLF (Florian Deggendorf 40/1), welches ab morgen als aktives Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Deggendorf die Einsätze des Florian Deggendorf 20/1 übernehmen wird.