Wasseraustritt im Gebäude und Elektrobrand


Einsatzdatum


07.12.2019



Uhrzeit


10:40



Einsatzstichwort


Wasser im Gebäude

Brand im Gebäude Brandgeruch



Grund der Alarmierung


Unkontrollierter Wasseraustritt und

Elektrobrand in einem Hausverteilerkasten



Eing. Personal


ca. 15



Ausgerückte Fahrzeuge


TLF 16 (20/1)

LF 16 (41/1)

DLK 23/12 (30/1)

KLAF (65/1)

Land 4



Einsatzort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Ausgerückte Wehren


Feuerwehr Deggendorf

Feuerwehr Deggenau



Einsatzbericht


Am Samstagvormittag (7.12.19) trat aus einem Schacht in der Decke eines Tanzstudios eine größere Menge an Wasser aus. Mit einem Wassersauger konnten wir zunächst verhindern, dass das Wasser einen größeren Schaden in dem Raum anrichtete. Dann suchten wir in den darüber liegenden Stockwerken nach der Ursache für den unkontrollierten Wasseraustritt. 

 

In einer Wohnung drei Stockwerke über dem Tanzstudio fanden wir schließlich eine überflutete Wohnung vor. In der Küche hatte sich der Schlauch von einem Ventil gelöst und es strömten größere Mengen an Warmwasser aus. Die Bewohner waren über das Wochenende nicht Zuhause. Auch hier entfernten wir das Wasser in der Wohnung mit dem Sauger. 

 

Am Samstagabend ereignete sich ein weiterer Einsatz. Es kam in einem Mehrfamilienwohnhaus im Schanzenweg zu einem Elektrobrand im Hausverteilerkasten. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke machte das Gebäude stromlos, sodass wir mit einem CO2 Löscher den noch leicht glühenden Schaltschrank endgültig ablöschen konnten. Die Wohnung war leicht verraucht. Deswegen belüfteten wir sie und kontrollierten die restlichen Räume.