Neubeschaffung Fahrzeuge

Für einen Laien mag ein Feuerwehrauto dem anderen gleichen. Für uns als Hilfsorganisation, die jede noch so kleine technische Besonderheit beherrschen muss, gibt es häufig massive Unterschiede bei der Wahl der richtigen Einsatzfahrzeuge. Bei der Beschaffung eines neuen Fahrzeuges, drückt ein Leiter einer Feuerwehr ebenfalls keinen Knopf, der "bestellen" heißt. Im Hintergrund beschäftigen sich oft viele Personen mit der Auswahl der richtigen Ergänzungen oder Ersatzinvestitionen im Fuhrpark.

Bei uns in der Freiwilligen Feuerwehr Deggendorf standen gleich zwei solcher Neubeschaffungen an. Zum einen wird die Drehleiter Florian Deggendorf 30/1 als auch unser TLF Florian Deggendorf 20/1 in naher Zukunft ersetzt.

Die bisherige Drehleiter wird künftig von der DLK 23/12 der Firma Rosenbauer abgelöst werden. Die Drehleiter, mit einem Mercedes Fahrgestell, kann in ihrem Korb bis zu fünf Personen mit aufnehmen. Außerdem enthält sie weiterhin viele technische Besonderheiten, gerade im Bereich Abstützung.

Ebenfalls erhalten wir statt dem Tanklöschfahrzeug als Ersatz ein Hilfeleistungsgruppenlöschfahrzeug 20. Auch hier wird der Hersteller des HLFs die Firma Rosenbauer sein. Mit integriert sind etwa 2.000 Liter Löschwasser sowie eine Ausrüstung für die erweiterte technische Hilfeleistung. Fahrgestell hierbei wird MAN sein.

Die Feuerwehr Deggendorf freut sich auf die Neubeschaffung der beiden Fahrzeuge und sieht diese Investition keinesfalls als Selbstverständlichkeit an. Beide Fahrzeuge können eingesetzt werden, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger weiterhin auf einem hohen Niveau gewährleisten zu können.

Wir bedanken uns daher allen voran bei der Stadt Deggendorf um Dr. Christian Moser, beim Landkreis Deggendorf um Christian Bernreiter und bei allen, die ebenfalls für die reibungslose und zügige Bestellung beider Feuerwehrfahrzeuge beigetragen haben.