Ammoniak Austritt in Straubing


Einsatzdatum


27.03.2019



Uhrzeit


09:40



Einsatzstichwort


ABC 3



Grund der Alarmierung


(ABC) Gefahrstoff / große Menden



Eing. Personal


30



Ausgerückte Fahrzeuge


LF 16 (41/1)

KLAF (65/1)

Dekon-P (67/1)

WLF (36/1)

Messfahrzeug (66/1)

ELW (10/1)

Land 1/3



Einsatzort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Ausgerückte Wehren


Feuerwehr Deggendorf

Feuerwehr Straubing 

Feuerwehr Aiterhofen

Feuerwehr Amselfing

Feuerwehr Mallersdorf

Feuerwehr Bogen

Feuerwehr Altenmarkt

Feuerwehr Osterhofen

Feuerwehr Geiselhöring

Feuerwehr Parkstetten

Feuerwehr Atting

Feuerwehr Aholming

Feuerwehr Hainsbach

Feuerwehr Leiblfing

Feuerwehr Straßkirchen

Feuerwehr Salching

Feuerwehr Kirchroth

Feuerwehr Irlbach



Einsatzbericht


Bei Fräsarbeiten im Eisstadion Straubing kam es gestern zu einem schwerwiegenden Unfall. Durch die Fräsarbeiten auf dem Eis wurden die Kühlleitungen, die Ammoniak enthalten beschädigt, wodurch das giftige Gas austrat. Die Aufgaben der Feuerwehren waren das Absperren der Leitungen, die Belüftung der Eishalle sowie Messungen im und um die Eishaller rum.

Wir waren mit unseren Chemikalienschutzanzügen und entsprechenden Einsatzkräfte vor Ort.