Florianslauf

Bei der Feuerwehr muss innerhalb kürzester Zeit jeder Handgriff sitzen. Bei einem Brand schnell eine Wasserversorgung herrichten und einen Atemschutztrupp einsatzbereit machen. Bei einem Verkehrsunfall schnell die richtigen Geräte am Einsatzort bereitstellen und den Patient schnell aus seinem verunfallten Pkw retten. Bei einer Ölspur schnell die Straße reinigen, um die anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu beeinträchtigen. 

 

Bei sämtlichen Einsatzstichworten geht es also stets um eins: Schnelligkeit. Oftmals wird es als Selbstverständlichkeit gesehen, was Feuerwehrler im Einsatz leisten müssen. Dabei ist hier von Feuerwehrfrauen und -männer aber absolute körperliche Fitness gefordert.

 

Genau dies wollten einige Feuerwehrler aus dem gesamten Stadtgebiet Deggendorf unter Beweis stellen. Am Samstag fand der sogenannte Florianslauf im Rahmen der jährlichen bayernweiten Brandschutzwoche statt. Hierbei traten jeweils 2 Trupps gegeneinander an. Sie mussten auf Zeit durch einen Tunnel krabbeln, eine Puppe retten, eine Wasserleitung aufbauen und einen B-Schlauch vom Boden in den zweiten Stock ziehen. Das es sich hierbei um eine wahre Meisterleistung handelte, bewiesen so einige Schweißperlen auf den Gesichtern der Teilnehmer. Schließlich bestritt der Gewinnertrupp den gesamten Parcours auf 1:16 Minuten.

 

Zu den besten drei aus 18 angetretenen Trupps zählen:

1. Feuerwehr Fischerdorf um Sebastian Stern und Moritz Lang (Preis: Pokal und Deggendorf Gutschein) 

2. Feuerwehr Deggenau um Simon Dörfler und Jürgen Reinberger (Preis: Pokal, Elypso Gutschein und Wasserflaschen)

3. Feuerwehr Deggendorf um Simon Schropp und Tobias Ebenbeck (Preis: Pokal, Kino Gutschein und Regenschirme)

 

Wir bedanken uns an dieser bei allen Teilnehmern, Helfern und Besuchern des Florianslaufs. 

Aber auch bei unserer Kinderfeuerwehr, die zeitgleich die kleinen Besucher mit sämtlichen Bastelaktivitäten bei bester Laune hielt.