26.02.2016 Brand Hochhaus in Plattling

Einsatzdatum:

 26.02.2016

Uhrzeit von:

 20:09

Uhrzeit bis:

00:00

 Brand

  THL

 BMA

 Sonst.

Grund der Alarmierung:

Einsatzstichwort:

B4

Brand Hochhaus

Ausgerückt:

 

 

 

 TLF 16 (21/1)

 TLF 24/50 (23/1)

 LF 16 (40/1)

ELW (10/1)

  Rüstwagen (61/1)

  DLK 23/12 (30/1)

 DL 18 (31/1)

 GWG (52/1)

 KLAF (65/1)

 LKW (81/1)

 Dekon-P (97/1)

 MZW (11/1)

 MTW (14/1)

 Boot (99/1)

 Messfahrzeug (96/1)

 

 LiMa

 V-Warn

 Wasserwerfer

 P 250

 MOPM

 Öl 1

 Öl 2

 BSK-Öl

 Land 1/3

  Land 4

  Radlader (94/1)

  Multikopter

Eing. Personal:

4

 

 

Genauer Einsatzort:

Straubinger Straße in Plattling

Straße:

Straubinger Straße

Ausgerückte Wehren:

Florian Plattling, Florian Pielweichs, Florian Pankofen, Florian Michaelsbuch, Florian Otzing, Florian Aholming, Florian Deggendorf

Einsatzbericht:

Bereits während der Erkundung, konnte Einsatzleiter Anton Bachmeier und Kreisbandmeister Jürgen Kainz in den oberen Stockwerken eine massive Rauchentwicklung feststellen. Zum Glück konnten sich alle im Haus befindlichen Personen ohne Verletzungen aus ihren Wohnungen ins freie Retten. Nur unter schwerem Atemschutz ist ein Betreten der Etagen 5-8 möglich gewesen. Ursache für die starke Verauchung war eine brennende Mülltonne im Keller. Da die Gebäudeeinheit mit einem Müllabwurfschacht ausgestatten war, verteilte sich der giftige Rauch im ganzen Haus. Durch die Architektonische Bauart des Wohnblocks, war eine Belüftung des Treppenhauses schwer möglich. Mit mehreren Turbolüftern und einer genauen Positionierung, konnte auch dieses Problem gelöst werden. Nach den Belüftungsarbeiten ist jede einzelne Wohnung durch das Messpersonal aus Deggendorf frei gemessen worden. Eine Gefährdung durch Atemgifte in den Wohnungen ist somit ausgeschlossen.